Newsletter August:


© panthermedia.net / schankz
© panthermedia.net / schankz

ZAHNSCHMUCK – DAS HIGHLIGHT FÜR IHRE ZÄHNE

 

Nachdem wir Sie im letzten Newsletter über Bleaching informiert haben, möchten wir heute über Zahnsteinchen als Zahnschmuck berichten.

Kleinen Schmuckstücke aus Weißgold oder Gelbgold, Glas oder Edelsteinen wie Diamant, Brillant, Saphir etc. werden immer beliebter und zwar in jedem Alter.

 

Während des Zahnwechsels kann sich ein Glitzersteinchen motivierend auf die Zahnpflege auswirken und stärkt zudem das Selbstwertgefühl.

Mit solch einem Schmucksteinchen können Zähne aufgewertet werden, die nicht so perfekt sind und auf künstlichen Kronen oder Prothesenzähnen könnte man annehmen, dass es sich um einen natürlichen Zahn handelt.

 

Twinkles, Dazzler und Skyces!

 

Twinkles – wird von dem englischen „to twinkle“ (blitzen) abgeleitet oder Brillis sind Zahnschmuck mit Rubinen, Diamanten oder Strass. Es gibt sie in allen möglichen Farben und Formen. Am beliebtesten jedoch sind silberne und goldene Modelle mit Glitzersteinchen. Je nach Vorliebe der Trägerin hat sie die Möglichkeit sich nicht nur für ein Herzchen oder Sternchen, sondern auch für einen Delphin, ein Hufeisen oder einfach einen Tropfen zu entscheiden. 
Dazzler – wird ebenfalls aus dem englischen „to dazzle“ (blenden“) abgeleitet. Es handelt sich um dünne Goldfolien, die als Buchstaben oder Figuren angeboten werden. 
Skyces – bestehen aus Kristallglas. Die meisten Patienten entscheiden sich für Steinchen, die wie „Brillis“ aussehen und glänzen. Besonders nach einem Bleaching wird immer öfter auch nach Zahnschmuck gefragt. Mittlerweile nicht nur von Jugendlichen, auch Erwachsene lassen sich gerne die Zähne verschönern mit Zahnschmuck der die Zähne nicht schädigt. – Und zaubert so ein Glitzersteinchen nicht ein wunderschönes Lächeln? Zudem sorgt es für zusätzliche Aufmerksamkeit.

 

Wie wird Zahnschmuck am Zahn befestigt?

 

Um der Form des Zahns zu folgen, verfügen Schmucksteine über eine leicht gekrümmte Rückseite. Zunächst wird der entsprechende Bereich auf der Zahnoberfläche vorsichtig angeraut und gesäubert. Anschließend wird ein Haftvermittler, dann der Composite-Kleber aufgetragen und zuletzt wird der Kleber mit einem speziellen UV-Licht ausgehärtet. Dies erfolgt völlig schmerzfrei.

 

Spürt man das Schmucksteinchen?

 

Da die Schmuckstücke klein und flach gestaltet sind, spürt man sie kaum. Auch beim Essen stören sie nicht.

 

Wie lange hält ein aufgeklebtes Steinchen?

 

Da die Zahnsteinchen in der Zahnarztpraxis professionell und mit modernen, unbedenklichen Befestigungsmaterialien angebracht werden und bei entsprechender Pflege und Nachsorge, können sie durchaus mehrere Jahre lang halten.

 

Wie lässt sich der Zahnschmuck entfernen?

 

Sie können ohne bleibende Schäden an den Zähnen wieder entfernt werden, wenn dies fachgerecht mit einem speziellen Instrument von einem Zahnarzt vorgenommen wird. Die Reste des Klebers werden wegpoliert, dann ist der Zahn wie vorher. 

 

Was kostet Zahnschmuck?

 

Die Preise hängen von der Art des Zahnschmucks ab. Entscheiden Sie sich für einfache Steinchen aus Zirkon oder sollen es echte Diamanten sein? Wünschen Sie Dazzlers aus echtem Gold oder nur aus Goldimitaten?

 

Die Preise für Zahnschmuck aus Zirkonsteinchen liegen bei etwa 40 bis 60 Euro. Für das Einsetzen von Zahnschmuck berechnen Ärzte zwischen 40 und 100 Euro.

 

Tipp! Wie wär´s mit einem Geschenkgutschein für Zahnschmuck?

 

Sollten Sie noch Fragen haben und eine persönliche, individuelle Beratung wünschen, rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.

Tel.: 0711 / 6492353