Newsletter Juli 2017


Quelle: www.imex-zahnersatz.de
Quelle: www.imex-zahnersatz.de

Beispiel Zahnersatz:

© Bildagentur PantherMedia  / luminastock
© Bildagentur PantherMedia / luminastock

 Zirkon Kronen – Fast wie das Original

 

Ob wir jemanden attraktiv oder sympathisch finden oder als erfolgreich einstufen, entscheiden wir unbewusst in den ersten Sekunden eines Zusammentreffens. Einen großen Anteil an diesem wichtigen ersten Eindruck hat die Mundpartie des Gegenübers: Schöne Zähne lassen und gesund und dynamisch, erfolgreich und sexy wirken.

Dies können wir dank modernster Technik unseres Dentallabors und einem der größten Fräszentrums  Europas für transluzente Kronen aus reinem Vollzirkon erreichen. Die ästhetischen Zahnkronen welche kaum vom natürlichen Zahn zu unterscheiden sind, werden von unserem Dentallabor schon für 149,- € angeboten (Made in Germany) und das mit einer verlängerten Garantie  von fünf Jahren.

Früher war es nur selten möglich, Kronen und Brücken natürlich zu gestalten. Dieses Bild haben noch viele Menschen vor Augen, wenn es um Zahnersatz geht. Dabei stehen in der modernen und ästhetischen Zahnmedizin ganz andere Mittel zur Verfügung.

Ein Material, dass heutzutage beispielsweise besonders natürlichen Zahnersatz ermöglicht, ist die Keramik.

Wir arbeiten in unserer Praxis mit vollkeramischen Restaurationen, wie Keramikteilkronen oder Vollkeramikkronen. Von unserem Labor geschichtet, oder ganz modern von einer Fräsmaschine aus Vollzirkon hergestellt, so berichtet Frau Dr Seibold.

Damit lassen sich selbst bei stark beschädigten Zähnen in der Regel sehr gute ästhetische Ergebnisse erzielen.

Aber es geht nicht nur um Ästhetik, auch die Funktion des Zahns, zum Beispiel die Fähigkeit, damit problemlos zu kauen, kann so wieder hergestellt werden.

Dr. Seibold im Gespräch mit Herrn Ziegler (Praxiscoach & Zahntechniker von IMEX Dental)
Dr. Seibold im Gespräch mit Herrn Ziegler (Praxiscoach & Zahntechniker von IMEX Dental)

Metallfrei und lichtreflektierend

 

Vollkeramik Materialien und gefräste transluzente Zirkonkronen besitzen eine Reihe von vorteilhaften Eigenschaften:

Sie sind sehr stabil, abnutzungsfest und gut isolierend – was für den Genuss von heißen oder kalten Getränken wichtig ist. Außerdem sind sie besonders körperverträglich. Metallgerüste zum Beispiel können dagegen zu allergischen Reaktionen führen, zudem schimmert manchmal das Metall unter Umständen am Übergang zum Zahnfleisch hindurch.

Der entscheidende Vorteil bei Keramik und Zirkon liegt in der ist ästhetischen Komponente so Frau Dr. Seibold. Transparent und lichtreflektierend sind die Kronen und Brücken kaum von den benachbarten, natürlichen Zähnen zu unterscheiden.

 

Individueller geht's nicht!

 

Bei der Form und Farbe profitieren die Patientin von der engen Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Zahntechniker, welcher die Keramiken herstellt oder am Computer für die Fräsmaschine simuliert.

Die grundlegende Farbauswahl des neuen Zahnes oder der Brücke erfolgt durch uns in der Praxis. Die Form und Okklusion setzen wir dann gemeinsam mit Patient und Zahntechniker im Zahnlabor um. So können wir sehr detailliert die Farbverläufe von Zahnhals bis zur Schneidefläche gestalten und für die Zahnform sogar Bewegung des Mundes beim Sprechen  und Lächeln berücksichtigen.

So helfen wir Ihnen überzeugend zum ersten positiven Eindruck und einem strahlenden Lächeln. 

 

 

Sehen Sie hier einige Beispiele für Kronen unseres Herstellers Imex Dental:

© Imex Dental


Tipps des Monats:

© www.pixabay.com
© www.pixabay.com

4 Tipps für besseren Schlaf an heißen Tagen

 

Brütende Hitze, die Luft steht, die Bettdecke ist zu warm, man wälzt sich hin und her auf der Suche nach der richtigen Position, aber der Schlaf will einfach nicht kommen. Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, fällt vielen Menschen das Ein- und Durchatmen schwer.

 

 

Diese Tipps können helfen:

 

1. Lüften mit System

Es klingt trivial, macht aber viel aus:

Das Schlafzimmer sollte so kühl wie möglich gehalten werden. Dazu müssen Fenster, Rollläden oder Vorhänge am Tag geschlossen bleiben. Lüften sollte man, wenn die Temperaturen am niedrigsten sind: morgens, abends oder nachts. Ist es zur Schlafenszeit dennoch sehr heiß im Zimmer, kann ein Ventilator helfen – wenn das Geräusch nicht stört oder man zusätzlich auf Ohrenstöpsel zurückgreift. Aber Achtung: Keinen Durchzug verursachen, sonst riskiert man einen steifen Nacken oder eine Erkältung.

 

2. Richtig zudecken

Auch bei hohen Temperaturen sollte man sich zudecken, weil der Körper sonst durch das Schwitzen zu stark auskühlt und die Erkältungsgefahr steigt. Dafür eignet sich ein dünnes Laken oder eine dünne Decke mit einem Bezug aus Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen. Auch die Kleidung sollte leicht und atmungsaktiv sein. Den Schlafanzug vorher in die Kühltruhe zu legen, ist hingegen keine gute Idee, denn der klamme Stoff auf der Haut wird schnell unangenehm und der Kühl-Effekt hält nicht lange an (siehe Punkt 3).

 

3. Warm Duschen

Eine kalte Dusche vor dem Schlafen gehen, erfrischt den Körper leider nur kurz. Danach bewirkt sie das Gegenteil: Durch das kalte Wasser ziehen sich die Gefäße zusammen. Das hat zur Folge, dass die Wärme nicht mehr so gut aus dem Körper transportiert werden kann. Schlafexperten empfehlen deshalb lauwarme, oder Wechselduschen: erst kühl, dann warm. Alternativ kann man auch ein Vollbad nehmen. Badezusätze oder Duschmittel mit Lavendel, Melisse, Kamille, Baldrian oder Heublume können zusätzlich den Schlaf fördern.

 

4. Leichte Kost

Fettes oder kohlenhydratreiches Essen liegt auch an kühlen Tagen schwer im Magen und verhindert das Einschlafen. Deshalb sollte man spätestens zwei Stunden vor dem Zubettgehen darauf verzichten. Auch alkoholische Getränke am Abend sind bei Schlafproblemen keine gute Idee. Der Alkohol sorgt für einen flachen Schlaf und steigert obendrein den Harndrang. Deshalb ist auch Wasser trinken unmittelbar vor dem Schlafengehen keine gute Idee.


Wir sind unter den TOP20 auf der Bewertungsplattform Jameda.de

 

Vielen Dank für für Ihre positiven Bewertungen!

Oralchirurgen oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Stuttgart auf jameda